Global Player

Sauvignon Blanc

Eine Rebsorte, die weltweit im Trend liegt, ist der Sauvignon Blanc.

Ihre Erfolgsgeschichte nahm in Neuseeland ihren Anfang, von wo aus vor allem der kalt vergorene Stil mit viel Frucht und Frische ab den 1980ern seinen Siegeszug um die Welt antrat. Dabei wird Sauvignon Blanc längst nicht nur in Neuseeland erfolgreich angebaut: Mit rund 27.000 Hektar ist er die weiße Rebsorte mit der drittgrößten Anbaufläche in Frankreich, hier größtenteils im Roussillon und Languedoc. Italiens Winzer bauen Sauvignon Blanc erfolgreich im Piemont, in Südtirol, dem Friaul und auf Sizilien an. Auch auf der Nordseite der Alpen stimmen die Standortfaktoren für den Global Player. In Österreich haben sich Weinviertel, Burgenland und vor allem die Steiermark einen Namen mit einem eigenen Sauvignon-Blanc-Stil gemacht, der mit konzentrierten Mineraltönen besticht. Die Attraktivität der Sorte ist auch Winzern in Deutschland nicht entgangen, wo man nach Alternativen zum Riesling suc ht. Die Anbauflächen in den besonders warmen Regionen Pfalz, Baden und Rheinhessen sind inzwischen auf ansehnliche 850 Hektar angewachsen. Ausgezeichnete Sauvignon Blancs kommen aus der Pfalz, etwa von den Weingütern Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan und Oliver Zeter. Bemerkenswerte Sauvignon Blancs findet man auch in Nord- und Südamerika sowie Südafrika. Südafrikas Winzer betonen besonders die fruchtige Intensität der Rebsorte – eine mild-exotische Seite des Weins trifft man in Chile, wo Sauvignon Blanc zu einem der wichtigsten Trinkweine avanciert ist.