Brita

Wasseraufbereitung in der Profiküche

Wasserqualität spieltin der Profiküche eine wichtige Rolle. Küchentechnik- hersteller MKN setzt auf Wasseraufbereitung durch Brita für den Schutz vor Kalkablagerungen.

2016 feierte die Maschinenfabrik Kurt Neubauer, kurz MKN, ihr 70-jähriges Bestehen. Mit 500 Mitarbeitern hat sich das Wolfenbütteler Familienunternehmen in den letzten Jahrzehnten zu einem weltweit agierenden Hersteller für Profiküchentechnik entwickelt. MKN-Küchentechnik kommt bei Paul Bocuse ebenso zum Einsatz wie bei Alfons Schuhbecks Partyservice, dem Augustiner Stammhaus in München, den Küchenchefs des Burj Kahlifa in Dubai, dem Kreuzfahrtschiff Queen Mary II oder bei Unternehmen wie Siemens in Erlangen. Auch die deutsche Nationalmannschaft der Köche kocht mit MKN. Bei der im Oktober 2016 ausgetragenen Olympiade der Köche in Erfurt gewann das Team unter Leitung von Matthias Kleber, Küchenchef im Resort Mark Brandenburg, zwei Goldmedaillen mit Unterstützung der Küchentechnik des Wolfenbütteler Unternehmens, das alle Wettbewerbsküchen der Olympiade in Erfurt ausstattete. „Die Mannschaft und ich sind froh, mit diesem Anbieter kochen zu können. Das System ist einfach komplett bis zum Ende durchdacht. Es wird nicht einfach ein Gerät hingestellt, sondern eine komplette Anwendung zur Verfügung gestellt“, zeigte sich Teamchef Kleber überzeugt. „Ich selbst arbeite schon über 10 Jahre mit diesen Profi-Geräten. Ob Wettkampf-Kochen oder Restaurant-Küche: MKN funktioniert einfach“, so Matthias Kleber weiter.

Bei ihren Profigeräten, darunter die Kombidämpfer Flexicombiteam und Flexichef, setzt die Maschinenfabrik Kurt Neubauer auf Produktinnovation und Langlebigkeit. Kombidämpfer sind täglich im Einsatz und müssen einwandfrei laufen. Allerdings sind die Maschinen anfällig für Kalkablagerungen. Hauptauswirkung der Verkalkung: Die Ablagerungen auf den Heizstäben stören die Temperaturprogramme. Die feinen Düsen und andere filigrane Maschinenteile setzen sich durch nicht aufbereitetes Wasser schneller zu, was die Kosten für unplanmäßige Service- und Reparaturarbeiten sowie mögliche Ausfallzeiten in die Höhe treibt. Dies kann durch optimale Wasserfiltration minimiert werden, wie sie etwa die Professional Filter von Brita bieten. Sie sorgen über die richtige Wasseraufbereitung für den Maschinenschutz und die Zuverlässigkeit der MKN-Geräte. „Wenn Brita-Filter integriert sind, hat man einfach Ruhe vor Kalk. Oft ist bei Küchenchefs noch keine Sensibilisierung für das Thema Wasseraufbereitung vorhanden“, erläutert Thomas Klein vom MKN-Vertrieb Bayern. Deshalb sei eine Ausstattung aller Produkte mit Filter nötig, damit sich Köche auf ihre Arbeit konzentrieren können und nicht mit dem Ausfall verkalkter Geräte belastet werden. Klaus Wittmann, Gebietsleiter für Brita Professional Filter, ergänzt: „In der Großküchentechnik wird Wasserfiltration nicht so gelebt wie in anderen Bereichen. Es ist nicht emotional genug. Im Vergleich zum Kaffee, wo der Einfluss des Wassers direkt schmeck- und sichtbar ist, liegt der Fokus in der Küche hauptsächlich auf Effizienz, Maschinenschutz und Energiekosten.“

Sowohl MKN als auch Brita investieren nach eigener Aussage viel Zeit und Geld in Weiterentwicklung, Nachhaltigkeit, Umweltschutz sowie Fortschritt ihrer Produkte. „Die Ergebnisse wie der Flexichef oder auch der neue Flexicombiteam entstanden einerseits durch Impulse aus dem Markt, anderseits arbeiten auch echte Daniel Düsentriebe bei MKN, die immer wieder neuartige Wege in der Profiküche beschreiten“, schildert Thomas Klein. Bei Brita sei die Produktentwicklung ähnlich aufgestellt, so Klaus Wittmann. „Mit dem neuen Purity C500 Steam haben wir gerade die perfekte Lösung für kleine bis mittelgroße Kombidämpfer geschaffen. Speziell auf die Anforderungen im Steam-Bereich ausgelegt, gibt es die bewährte Filtertechnik jetzt auch in der Kartuschenvariante Purity C“, schildert der Gebietsleiter von Brita Professional Filter die gute Zusammenarbeit mit Gerätehersteller MKN.