Starter: Von Leipzig in die Welt

Bildquelle: Ingo Hilger

Starter

Von Leipzig in die Welt

Nach seinem Sieg beim Jungkochwettbewerb Talisker Trophy 2017 ist Christian Brandl jetzt auf dem besten Weg in die Nationalmannschaft der Köche.

„Nein, dass ich die Talisker Trophy tatsächlich ge­winne, hätte ich nicht gedacht, das war ein rund­um schönes Erlebnis“, erzählt uns der 26-jährige Souschef des traditionsreichen Ratskellers in Leip­zig, als er uns vorbei an historischen Ritterrüstun­gen und wuchtigen Braukesseln durch das urige Ambiente des großen Gewölbekellers führt. Bis zu 700 Gäste finden in den sieben Gasträumen des historischen Gebäudes auf den Mauern der alten Pleißenburg Platz. Serviert wird ihnen vom 16-köpfigen Küchenteam vor allem Regionales aus Sachsen. Der Region verbunden ist auch Brandl, der aus Altenburg stammt, etwa 40 Kilometer südlich von Leipzig gelegen, wo er im dortigen Ratskeller seine Ausbildung zum Koch machte und anschlie­ßend im Restaurant Brunello die mediterrane Kü­che kennenlernte. Von dort führte ihn sein Weg direkt nach Leipzig.

Doch bei aller Verbundenheit zur Region ist Christian Brandl offen für Neues. „Ich will in meinem Beruf etwas erreichen“, betont der Al­tenburger. Perfektionistisch sei er, aber nicht ver­krampft, gut organisiert und bei allem Ehrgeiz ein Teamplayer. Dafür spricht, dass er auch ohne Aus­bilderschein gerne die Azubis des Ratskellers un­ter seine Fittiche nimmt. Er kümmert sich. Vorbild sein ist Brandl wichtig: „Ich will vorangehen und weiß, dass man auch schon mal an seine Grenzen gehen muss, wenn man weiterkommen möchte“. Kein Wunder, dass Top Ausbilder Thomas Sieglow den 26-Jährigen in die Jury des Achenbach-Vorent­scheids Mitteldeutschland holte. Christian Brandl sei ein moderner, technisch versierter und zuver­lässiger Koch, der Klassisches mit neuen Einflüs­sen zu verbinden verstehe. Und: „Er ist ein ange­nehmer Kollege, der sich auch für die Ausbildung junger Fachkräfte nicht zu schade ist“, lobt Sieglow. Seinen Küchenstil beschreibt Brandl selbst als sai­sonal regional, bodenständig und ohne viel Chichi: „Das Produkt soll im Vordergrund stehen“.

Gesunde Ernährung gepaart mit viel Sport spie­len eine große Rolle im Leben des Souschefs. Wie gerufen kommt ihm das neue Motto für die Nati­onalmannschaft der Köche, für das der frischgeba­ckene Teammanager Ronny Pietzner Mitstreiter sucht: Gesunde Küche – Ernährung der Zukunft (siehe Seite 43f.). Brandl hat sich erfolgreich bewor­ben und will mit der Nationalmannschaft der Kö­che bei der Weltmeisterschaft 2018 und der IKA/Olympiade der Köche 2020 international ganz vor­ne mitspielen. Wir drücken fest die Daumen.