Angelika Ziegler

Rundum talentiert

Ein Allroundtalent, das gerne neue Herausforderungen annimmt, ist Köchin Angelika Ziegler. Aktuell macht sie eine Ausbildung zur Konditorin.

„Angelika ist sehr kreativ und perfektionistisch, was in unserem Beruf ein wichtiger Vorteil ist. Man merkt einfach, dass sie vorher lange als Köchin gearbeitet hat. Sie bringt eine rationelle, effiziente Arbeitsweise mit und sorgt noch dazu für eine gute Arbeitsatmosphäre.“ Andreas Vierheilig, stellvertretender Backmeister im Würzburger Café Michel, ist voll des Lobes für seine Auszubildende Angelika Ziegler. Bevor die 27-Jährige im Herbst 2016 ihre Ausbildung zur Konditorin im traditionsreichen Café Michel im Herzen von Würzburg begann, arbeitete Ziegler nach ihrer Kochausbildung in Forsters Posthotel als Chef de Partie Patisserie im Robinson Club Ampflwang, als Junior Sous Chef im Weltenburger am Dom in Regensburg und als Restaurantleiterin im Rieder XXXLutz, wo sie für 20 Mitarbeiter verantwortlich war. „Ich versuche immer, so viel wie möglich mitzunehmen und dann auch anzuwenden“, erzählt die sympathische Ingolstädterin. Vielseitigkeit in Perfektion ist ihr wichtig.
Nach dem Abitur wollte Angelika Ziegler zunächst Architektin werden, merkte aber nach einem Semester Studium, dass ihre wahre Leidenschaft der Küche gilt. Die Vorliebe für klare Formen ist Ziegler nach ihrem kurzen Ausflug in die Architektur geblieben. Das zeigt sich in ihrem Kochstil, den sie als klassisch mit eigenen Akzenten beschreibt, ebenso wie in ihren Kuchen, Torten und Desserts. Das Produkt selbst sollte im Mittelpunkt stehen, zu viel Chichi ist der 27-Jährigen ein Gräuel. Der Entschluss, mit Mitte Zwanzig noch eine zweite Ausbildung zur Konditorin zu beginnen, sei ihr trotz ihrer Berufserfahrung leichtgefallen, erzählt Ziegler. „Ich habe schon immer gerne Patisserie gemacht, aber gemerkt, dass die Konditoren mir haushoch überlegen sind. Ich mache die Ausbildung nicht“, betont die talentierte Köchin, „weil ich keine Lust mehr auf meinen Beruf habe, sondern weil ich mich weiterentwickeln möchte“. Dazu hat sie im Café Michel – über Würzburgs Stadtgrenzen hinaus bekannt für seine Festtagstorten, Obstkuchen, Strudelkreationen und das hausgemachte Eis – reichlich Gelegenheit. In der Backstube fertigen hier elf Mitarbeiter täglich rund zehn Sahnetorten, im Sommer zusätzlich 20 Obstkuchen und Strudel. Am Wochenende erhöht sich die Schlagzahl gut und gerne auf das Doppelte bis Dreifache, erzählt Ausbilder Vierheilig.
Nach ihrer Ausbildung zur Konditorin, die sie Mitte 2018 abschließen wird, möchte Angelika Ziegler wieder in der Küche arbeiten, gerne in der Patisserie, und sie möchte sich als Ausbilderin engagieren. Spätere Selbständigkeit nicht ausgeschlossen.